Originalartikel

 

Hutter, S., Penn, D.J., Magee, S., Zala, S.M., 2010. Reproductive behaviour of wild zebrafish (Danio rerio) in large tanks. Behaviour 147, 641-660. (abstract)

Fisch-Bibliothek 2010
 

Fortpflanzung unter naturnahen Bedingungen

Wichtig für das Verständnis der Bedürfnisse von Heim- und Labortieren ist es zu wissen, wie sich die wilde Stammform verhält. Zum Fortpflanzungsverhalten von Zebrafischen wurden zwar viele Studien gemacht, aber meist mit domestizierten Zebrafischen in Labors oder aus Tierhandlungen. Zudem wurden die Untersuchungen meist in kleinen Aquarien mit hohen Individuendichten durchgeführt.

 

Um herauszufinden, wie sich Zebrafische natürlicherweise fortpflanzen, haben die Autoren dieser Studie wilde Zebrafische aus Indien in grossen Aquarien (1100 Liter) in geringen Dichten beobachtet. Die Einrichtung simulierte die Bedingungen im Freiland (Substrat, Pflanzen, Temperatur, Licht).

 

Wie in anderen Studien haben auch diese Zebrafische vor allem am Morgen abgelaicht und dabei Pflanzen als Laichsubstrat bevorzugt. Im Unterschied zu bisherigen Erkenntnissen haben diese Zebrafische aber hauptsächlich in Paaren abgelaicht und kaum in Gruppen, wie es von bisherigen Laborstudien bekannt war. Auch wurde bei den männlichen Zebrafischen selten territoriales Verhalten (Verteidung eines Ablaichplatzes), dafür hauptsächlich aktives Verfolgen der Weibchen beobachtet. Weiter unterschied sich der Fortpflanzungserfolg zwischen den Männchen, die zudem grössere Weibchen als Partnerinnen bevorzugten (sexuelle Selektion).

 

Es ist also unabdingbar zu beachten, unter welchen Haltungsbedingungen (Einrichtung und Grösse der Aquarien) Verhaltensstudien durchgeführt werden.

 

Autoren: S. Hutter, D.J. Penn, S. Magee, S.M. Zala

 

zurück zur Artikelsammlung