Unterwasserwelten

 
 
 
© Daniel Hegglin / swild.ch
 

Literatur

 

Copp, G.H. et al, 2017. Trophic consequences of non-native pumpkinseed Lepomis gibbosus for native pond fishes. Biological Invasions 19, 25-41. (abstract)

Fisch-Videothek
 

Mit fischwissen abtauchen

Die Rubrik versammelt Videos zu verschiedenen Fischarten und Themen.

 

 

 

Aktuell

 

Der Gemeine Sonnenbarsch (Lepomis gibbosus)

 

© Daniel Hegglin / swild.ch

 

In Nordamerika besiedelt der Sonnenbarsch unterschiedliche Gewässer wie Teiche, kleinere Flüsse und auch die Grossen Seen. Er ernährt sich von kleinen Fischen und anderen Wirbeltieren sowie von Fischeiern.

 

Als Aquarien- und Teichfisch ist die Art in die Schweiz gelangt. Durch passive oder aktive Freisetzungen gelangte sie in die verschiedenen Gewässer und ist heute fast im gesamten Mitteland sowie im Südtessin verbreitet. In Europa hat sich der Sonnenbarsch in mindestens 28 Ländern etabliert, auch in Kleinasien und Südamerika ist er nachgewiesen. Es gibt Hinweise, dass er mit einheimischen Arten in Nahrungskonkurrenz steht (Copp et al. 2017).

 

Der Sonnenbarsch gilt als invasive Art. Das Aussetzen von Aquarienfischen ist verboten und eine Tierquälerei  (siehe Gesetzgebung Fischerei).