Kategorie: Videos
 

Zeit für Nachwuchs

Wenn in den Sommermonaten das Wasser wärmer wird, pflanzen sich verschiedene einheimische Fischarten fort, bespielsweise die Schleie. Auch ein Neuankömmling, der Sonnenbarsch, ist momentan noch mit dem Laichgeschäft beschäftigt. Zwei Videos dokumentieren das Ablaichen der beiden Arten.

Zu den Videos >>

 

Rotfedern im Neuenburgersee

Die Rotfeder (Scardinius erythrophthalmus) ist in Eurasien beheimatet, wobei sie auf der Iberischen Halbinsel, Italien, Griechenland und im nördlichen Europa natürlicherweise nicht vorkommt. Sie lebt in Gruppen und ernährt sich von Plankton, Insekten und Pflanzenmaterial. Vorzugsweise hält sie sich in stehenden Gewässern und in fliessenden Gewässern in den verkrauteten Bereichen auf. Typisch sind der hochrückige und seitlich abgeflachte Körper sowie die roten Flossen und ein oberständiges Maul. Sie wird 20 bis 40 cm gross und kann über 10 Jahre alt werden (Fisch-Atlas, Fauna Helvetica). In der Schweiz ist ihr Vorkommen nicht bedroht (Rote Liste-Status: LC, CSCF)

Zum Video >>

 

Egli (Perca fluviatilis)

Begegnungen im Zürichsee. Eglis sind neugierige Tiere und reagieren auf Neues in ihrer Umwelt. Sie sind häufig in Gruppen anzutreffen. Fächert der Egli seine vordere Rückenflosse auf, ist der der dunkle Fleck gut zu erkennen, ein typisches Merkmal für diese Art.

Zum Film >>

 

Der Sonnenbarsch (Lepomis gibbosus)

Der Sonnenbarsch ist als Aquarien- und Teichfisch in die Schweiz gelangt und gilt als invasive Art. Das Aussetzen von Aquarienfischen ist verboten und eine Tierquälerei.

Zum Film>>