Mitteilsam

Egli zwitschern und pfeifen oder rülpsen Tonleitern. © D. Hegglin, swild.ch

 

 

 

Medienbeiträge

"Lärm in der Tiefe". Lärmverschmutzung der Ozeane. Feature.

SWR2 2019

 

"Stimme für die Fische". Netz Natur.

SRF 2018

Ab Minute 07:07 erläutert Roland Kurt ein paar Beispiele von Fischstimmen.

 

"Ganz schön laut unter Wasser".

SRF 2017

Spannende Radiosendung zur Lautsprache von Fischen.

 

Science Slam der Universität Bern mit Roland Kurt zur Lautsprache der Fische

 

"Fische, die lauter sind als Flugzeuge", science.ORF.at

Vertreter der Familie der Umberfische gehören zu den lautesten Fische, die man bisher erforscht hat.

 

 

Bücher von Roland Kurt

Roland Kurt, 2019. "Die akustische Welt der Fische."  Mächler Media/Verlag fischueberalles.ch und Roland Kurt.
 
Roland Kurt, 2010. "Stumm wie ein Fisch? Das akustische Leben im Süsswasser." Verlag Adreas Mächler, Riehen.

 

Bezugsquelle: http://fischlaute.ch/

 

 

 
 

Originalartikel

Putland et al., 2019. Ecology of fish hearing. J. Fish. Biol. 95, 39-52.

 

Erisman, BE, Rowell TJ, 2017. A sound worth saving: acoustic characteristics of a massive fish spawning aggregation. Biology Letters. (abstract)

 

Parsons et al., 2016. Fish choruses off Port Hedland, Western Australia. Bioacoustics 26, 135-152. (abstract)

Hier kann man den Chor hören.

 

Ladich, F., 2014. Fish bioacoustics. Current Opinion in Neurobiology 28, 121-127. (abstract)

 

Colleye, O., Parmentier, E., 2012. Overview on the diversity of sounds produced by clownfishes (Pomacentridae): importance of acoustic signals in their peculiar way of life. PloS one 7, e49179. (abstract)

=> Unter den Supporting Information gibt es Beispiele der Laute.


Gutscher et al., 2011. Effects of aquarium and pond noise on hearing sensitivity in an otophysine fish. Bioacoustics 20, 117-136. (abstract)

 

Millot et al., 2011. Sound production in red-bellied piranhas (Pygocentrus nattereri, Kner): an acoustical, behavioural and morphofunctional study. J Exp Biol 214, 3613-3618. (abstract)

Slabbekoorn et al., 2010. A noisy spring: the impact of globally rising underwater sound levels on fish. Trends in Ecology & Evolution 25, 419-427. (abstract)

 

Mann et al., 2005. Pacific herring hearing does not include ultrasound. Biol Lett 1, 158-161. (abstract)






 

 

Die Stimmen der Fische
 

Stumme Fische? Weit gefehlt.

Entgegen der weit verbreiteten Meinung sind Fische keineswegs stumm. Fische sind wahre Klangkünstler. Sie kommunizieren auf vielfältige Weise miteinander und erzeugen die unterschiedlichsten Töne: Sie trommeln, knarren, knallen, schnalzen, grunzen, zirpen oder knattern. Zur Lauterzeugung setzen sie verschiedene Körperteile und Organe ein, am häufigsten die Schwimmblase.

 

Die akustische Kommunikation spielt eine wichtige Rolle bei der Fortpflanzung, beim Verteidigen des Territoriums oder bei der Futtersuche.

 

Wer unter die Wasseroberfläche horcht, wird überrascht von einem vielfältigen Klangteppich. In Australien haben Forscher während mehrerer Monate mitgehört und sogar verschiedene Fischchöre indentifizieren und aufzeichnen können (Parsons et al. 2016).

 

Weitere Hörbeispiele:

  • The Secret Sounds of Fish von BBC Earth unplugged über die Lauterzeugung von Meeresfischen, Forschungsmethoden sowie die Problematik der Lärmverschmutzung und Lösungsansätze (Youtube, englisch).
  • Clownfish Sounds (Youtube)
  • Piranhas: Verschiedene Töne verschiednener Arten, Sound-Bibliothek der Universität Liège

 

 

 

Aufnahmen von Roland Kurt

Seinen Büchern (Angaben siehe rechte Spalte) ist jeweils eine CD beigelegt. Mit den eindrücklichen Ton-Aufnahmen können wir die Fische unserer heimischen Gewässer auch akustisch erfahren. Die Laute wurden mittels Hydrofon aufgenommen.

 

Die folgenden Aufnahmen hat Roland Kurt fischwissen.ch freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

 

• Das Grunzen der Brachsen

Das Grunzen (Fischwissen Vimeo-Kanal) ist ein typischer Kommunikationslaut. Während der Laichzeit im April / Mai stimulieren die Männchen die Weibchen unter anderem auch mit solchen Grunzlauten zur Eiablage

 

• Egli-Jagdgesang

Egli setzen beim Jagen Lautsalven (Fischwissen Vimeo-Kanal) ein, um ihre Beutefische zu erschrecken. Diese flüchten und verlassen mitunter den schützenden Schwarm und werden so zur leichten Beute.

 

 

 

 
© C. Kistler / swild.ch

Roter Piranha (Pygocentrus nattereri)