Für die Fische

© C. Kistler, swild.ch
 

Fachstelle Fischwissen

c/o SWILD
Wuhrstrasse 12
8003 Zürich
044 450 68 13

info@fischwissen.ch

 


Fachstelle
 

Die Fachstelle Fischwissen

Die Fachstelle Fischwissen ist Anlauf- und Schaltstelle für diverse Aktivitäten rund um das Thema "Tierschutz und Fische". Ihre Tätigkeitsbereiche sind:

 

• Internet-Plattform fischwissen.ch
Die Website präsentiert Aktuelles, wissenschaftliche Grundlagen, Recherche-Arbeiten und dient dem Wissenstransfer.

 

• Kommunikation: Newsletter, Artikel, Medienmitteilungen, soziale Medien, Vorträge

Auskünfte* und Expertisen

Bearbeitung von fachlichen Fragen für Medien, Behörden, Organisationen

 

• Aus- und Weiterbildung

Kurse zum Thema "Tierschutz & Aquarienfische" für verschiedene Akteure (angehende AquarianerInnen, Zoofachhandel, Aquarienfischzüchter, Tierschutzfachleute, Behörden) in Zusammenarbeit mit Kompanima, SDAT, SUST.

 

• Fachveranstaltungen
Organisation von Workshops oder Fachtagungen zum Thema Tierschutz & Fische.

 

• Projekte
Planung und Durchführung von Projekten zu aktuellen Fragestellungen rund um das Thema „Tierschutz und Fische“.

 

 

* Wichtiger Hinweis für Probleme in der Aquarienfischhaltung

Leider sind unsere Ressourcen begrenzt. Fischwissen versteht sich als Informationsplattform rund um das Wohl der Fische und ist keine Beratungsstelle für spezifische Probleme zur Aquarienfischhaltung. Für solche Fragen wenden Sie sich am besten an den örtlichen Aquarienverein oder an eine Zoohandlung mit guten Kenntnissen in der Haltung von Aquarienfischen. Weitere Informationsquellen siehe unter Links.

 

 

 

Die Geschichte von Fischwissen

Die Fachstelle Fischwissen ist aus dem Projekt fischwissen.ch entstanden, das 2012 von SWILD, Zürich (www.swild.ch) initiiert wurde, und wird von Dr. Claudia Kistler, Verhaltensbiologin, geleitet. Betrieben wird die Fachstelle vom Verein Fischwissen.

 

Fischwissen ist gefragt

Die Website fischwissen.ch wurde im Jahr 2013 lanciert im Bestreben, den Fischen eine Stimme zu geben. Die Entwicklung des Projekts zeigte, dass das Interesse an Fragen rund um Fische und Tierschutz erfreulicherweise stetig zunahm und vermehrt entsprechendes Fachwissen nachgefragt wurde. Privatpersonen, Aquarienvereine, Behörden, Verbände und Medien wurden auf das Thema aufmerksam, auch dank der Arbeit von fischwissen. 

 

Tätigkeiten ausgeweitet

Mit der Zeit reichten die Aktivitäten von fischwissen über den Betrieb der Website hinaus. Daher war eine Neuorganisation nötig, so dass wir auch in Zukunft tierschutzrelevante Fragenim Umgang mit Fischen allgemein und mit Aquarien- und Laborfischen im Speziellen bearbeiten, Wissenslücken schliessen und die Menschen in Sachen Fischwohl sensibilisieren und weiterzubilden können. Mit der Gründung des Vereins Fischwissen im Jahr 2018 wurde der Betrieb einer Fachstelle Fischwissen beschlossen, die die vielfältigen Aufgaben koordinieren und weiterentwickeln sollte.

 

Die Fachstelle Fischwissen übernimmt

Im Januar 2019 nahm die Fachstelle ihre Arbeit auf. Sie wird sich in ihren Tätigkeiten weiterhin für den Tierschutz bei Fischen einsetzen und ist Anlaufstelle für Medien, Behörden und Organisationen in Fachfragen rund um das Thema Fischwohl.